- Anzeige -
Top

Rettungs-Magazin: Neue Regelung zum Umgang mit AED-Defibrillator

23. Oktober 2015 · Gespeichert unter : Aktuelle Ausgabe 

Rettungs-Magazin 6/2015Bremen (rd.de) – AED-Geräte sind in Deutschland seit einigen Jahren stark im Kommen. Doch lange Zeit gab es  rechtliche Unklarheiten, was Anschaffung, Vorhaltung und Inbetriebnahme anging. Das hat sich mittlerweile geändert. Im neuen Rettungs-Magazin erklären wir die aktuelle Rechtslage für alle Anwendergruppen. Weitere Themen im neuen Heft sind unter anderem: Übungen planen und Tipps zur Patientenablage.

Ein AED-Defibrillator soll vor allem Laien dabei helfen, Leben zu retten. In der Realität scheitert oftmals aber bereits die Anschaffung solcher Geräte an juristischen Problemen. Eine Änderung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung schafft nun Klarheit für Anwender und Betreiber. Wir erklären, was sich geändert hat.

Zentraler Venenkatheter

Einen ZVK legen zu müssen, kommt im heutigen Rettungsdienst kaum noch vor. Dennoch erwartet der Bundesverband der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst von Notfallsanitätern, dass sie in der Lage sind, bei dieser Maßnahme zu assistieren. Alles Wichtige über zentrale Venenkatheter lesen Sie in der neuen Ausgabe des Rettungs-Magazins.

Übungen planen und auswerten

Nur durch regelmäßige Übungen lassen sich außergewöhnliche Einsatzsituationen und Großschadenslagen beherrschen. Wie Übungen geplant, vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet werden, lesen Sie in der neuen Ausgabe des Rettungs-Magazins. Mit vielen Tipps für die Praxis.

Thema Patientenablage

Welche Bedeutung hat eine Patientenablage bei der Bewältigung eines Großeinsatzes? Wie lässt sie sich auch mit geringem Materialaufwand einrichten? Und was ist bei der Wahl des Standorts zu bedenken? Die Antworten auf diese und weitere Fragen im Zusammenhang mit Patientenablagen gibt’s in der November/Dezember-Ausgabe 2015 des Rettungs-Magazins.

Rettungs-Magazin 6/2015Rettungs-Magazin, Ausgabe 6/2015 – jetzt am Kiosk oder jederzeit zum Kiosk-Preis in unserem Rettungsdienst-Online-Shop beziehen. Natürlich können Sie das Rettungs-Magazin auch kostenlos testen oder die aktuelle Ausgabe bequem als digitales E-Paper herunterladen.

Das Rettungs-Magazin ist eine Zeitschrift der Verlagsgruppe Ebner, Ulm. Sie ist die einzige Fachzeitschrift in der Rettungsdienstbranche, die sich von der IVW prüfen lässt und sowohl im Abonnement als auch im Handel bundesweit erhältlich ist.

(23.10.2015; Symbolfoto: Maximilian Kippnich)

Kommentare

Comments are closed.


- Anzeige -








Bottom